Wer hat schonmal etwas von Al Capone oder der Lahnmafia gehört? An unserer Stammesvollversammlung 2015 bekamen wir Besuch von der Lahnmafia. Die Männer trugen einen Anzug und hatten Waffen dabei. Sie wollten mit aller Gewalt unser Hütte haben. Aber das wussten wir zu verhindern. 

Sie gaben uns eine Chance: Wir mussten alle Hilfsmafiosi werden. Was wiederum hieß, dass wir verschiedene Aufgaben erledigen sollten. Die schwierigste war, dass wir Geld gegen Ware tauschen mussten. Der Weg zwischen dem Geldgeber und dem Händler führte durch einen Wald den Berg hoch. Und die Mafia versuchte uns währenddessen zu fangen. Immer wieder schnappten und filzten sie uns um Geld oder Ware bei uns aufzuspüren. Doch wir bestanden den Test und tricksten die “Störer” auf dem Weg immer wieder aus. Währenddessen erzählten die Mafiosi ständig von ihrem Boss. Als zweite Aufgabe mussten wir den Geldkoffer zu eben diesem Boss bringen. Endlich durften wir ihn kennenlernen. Wir hatten schon viel vom ihm gehört. Umso überraschter waren wir als sich herausstellte, dass der Boss gar kein Mann war, sondern eine Frau. Doch das hielt uns nicht davon ab, die Aufgabe erfolgreich zu bestehen.

Am Ende des lagen Tages gab es Pizza im Waffeleisen. Wir wurden alle Hilfsmafiosi und bekamen sogar Ausweise. Die Hütte gehört jetzt natürlich weiterhin uns!

Homepage der Lahnmafia Weilburg: Lahnmafia Weilburg

 


Von Annabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.