Nordwärts, nordwärts wollen wir ziehen… Vom 27. Juli bis 28. August waren wir zusammen mit einigen Gästen aus Amerika auf Fahrt in Norwegen. Gemeinsam mit ca. 60 anderen hessischen Gruppen des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) brach unsere aus acht Deutschen und zwei Amerikaner bestehende Fahrtengruppe auf, um die schroffen Fjells und langezogenen Fjorde Norwegens zu erkunden.

Verantwortung und Rücksichtnahme spielen hierbei eine große Rolle. Nicht nur das eigene Gepäck, sondern auch Gruppengepäck wie Zelte oder Nahrungsmittel müssen getragen werden. Eigenverantwortlich muss man sich jeden Abend aufs Neue einen geeigneten Schlafplatz suchen und auch unliebsame Aufgaben wie z.B. Spülen sind zu erledigen. So lernen gerade die Jüngeren nicht nur in Gruppenstunden erworbene Fähigkeiten einzusetzen, sondern auch, sich auf andere Menschen einzustellen und sich mit fremden Meinungen auseinderzusetzen.

Die Fahrt begann in den Bergen von Rondane, einem Nationalpark, in dem man neben der Mitternachtssonne trotz meist sommerlicher Temperaturen selbst zu dieser Jahreszeit noch vereinzelte Schneefelder antreffen kann. Von dort führte unser Weg uns über Bäche und Berge nach Grabn, einen Ort nördlich von Oslo, in dem wir eine Woche lang die Chance bekamen, mit 350 anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus Deutschland, England, den Vereinigten Staaten und der Türkei unsere Rolle in Europa zu diskutieren und für uns neue Arten/Wege des Pfadfindens kennenzulernen.

Trotz vieler Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung stand natürlich immer auch der Spaß im Vordergrund und somit klingt bei dem Gedanken an eine weitere Großfahrt im nächsten Jahr jetzt schon Sehnsucht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.