Tourbrot ist ein lange haltbares Brot (bzw. eher ein Fladen) mit einer sehr hohen Energiedichte, weshalb es sich so gut zum Mitnehmen eignet. Bei halbwegs trockener Lagerung hält es sich zwei bis drei Wochen, wobei es natürlich mit der Zeit immer trockener wird. Ein weiterer Vorteil neben dem guten Geschmack ist die einfache Herstellung. Das Grundrezept hat der Stamm Deutschritter von seiner Großfahrt 1998 aus Nord-Norwegen mitgebracht und ein wenig verfeinert. Hier ist es:

Tourbrot (10-15 Portionen)

Mische

  • 625 g diverses geschrotetes Getreide (z.B. Weizenvollkorn, Dinkelvollkorn, Gerste, Hafer, Buchweizen, Hirse, Reis; ein hoher Dinkelanteil bietet sich an),
  • 250 g feines Mehl (z.B. Weizen oder Dinkel),
  • 250 g Grieß,
  • 125 g Roggenvollmehl, geschrotet,
  • 1 EL Salz,
  • mind. 125 g gehackte Rosinen/Aprikosen/andere Trockenfrüchte und
  • mind. 125 g gehackte Haselnüsse/Mandeln/Sesamkörner/Haferflocken/Kokosflocken/Ähnliches.

Viele Trockenfrüchte und Nüsse machen das Tourbrot leckerer, man kann hier ruhig auch z.B. die doppelte Menge ansetzen… Zu viele Trockenfrüchte bringen evtl. aber auch viel Feuchtigkeit und damit Schimmel-Anfälligkeit.

 

Erwärme die folgenden Zutaten auf Körpertemperatur und mische sie:

  • 170 g Butter,
  • 120 g Honig oder Sirup,
  • 125 g Rohrzucker sowie
  • 0,7 l Vollmilch

Mische nun beide “Teile” zu einem Teig und fülle ein Backblech. Backe sie bei 180 °C ca. 45 Minuten (bis sie dunkler werden). Wenn ihr die Stücke dann später viertelt, habt ihr Rucksack-maßgeschneiderte Stücke, die sich gut in (zusammengenähten) Geschirrtüchern transportieren lassen.

Die angegebene Menge (ca. 2,5 kg) ergibt ungefähr 7900 kcal. bzw. 10-15 Mahlzeiten (wobei ein Pfadfinder auf Großfahrt ja immer mehrere Mahlzeiten isst).

 


Dieses Rezept stammt von tija vom Stamm Deutschritter (Gießen) Es erschien zuerst in der LV-Hessenschau 1/2012 “Auf Fahrt” und wurde auch auf dem Blog der pfade veröffentlicht. Vielen Dank, dass wir das Rezept für unsere Kochecke nutzen dürfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.