Im Herbst 2007 waren die Runde Troy vom Stamm Wüstenfüchse aus Homberg (Ohm) und die Runde Glatisant unseres Stammes gemeinsam als Runde Wüstenstein auf dem Kurs für Ranger und Rover. Mia vom Stamm Wüstenfüchse und Julian aus unseren Stamm haben das Gelernte als Parodie auf Goethes Faust, das Team und die Teilnehmenden verarbeitet.

Die Leiden des gelehrten Pu – Des Kurses erster Teil

Haben nun, ach! Pfadfinderei,
Rundenstunden und das SRRM,
Und zum Glück auch die Wetterei
Durchaus erlebt, mit heißem Bemühn.
Drum singen wir RRs im Chor,
Dass wir viel klüger als zuvor;
Heißen Baumkuchen, heißen Wüstenstein gar
Und waren wohl an die acht Tag
In Kronberg bei dem Emmel-Haus
Auf des König matzes Verehrung aus.
Und sahn, dass wir hatten nichts gecheckt,
Über die Kundschaft und übers Projekt.
Doch jetzt sind wir gescheiter als daheim die Schlaffen,
Die auch nicht im Zoo haben besucht die Affen;
Denn Ari, Hasi, Küchen, matze und Pu,
Die plagten weder Zweifel noch Ruh –
Die haben uns all dies gelehrt,
Was man als sinnvoll wohl verehrt,
Sie Bläuten uns ein, für uns was zu machen,
Statt immer nur all die Stammessachen.
Drum nahmen wir Brunnen und Schokoladen,
Um uns zusammen daran zu laben!
Denn gutes Essen sollt es immer geben,
Eine typische Woche in Kronberg eben.
Ob in steilen Höhen wie Athalwin
Oder auf schwenkbaren Feuern, briet Essen dahin.
Dass man nicht mehr den sauren Schweiß
Nur für den Stamm zu nutzen weiß,
Dass wir solch Fehler nicht mehr dulden,
Haben die Teamer wohl zu verschulden.
Drum soll’n sie größten Ruhme ernten,
Weil wir nur dank ihnen so viel lernten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.