Seit einigen Jahren bemühen wir uns im Stamm Konradstein verstärkt um eine bunte Vielfalt an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unseren Gruppen. Nachdem unser Bund sich im Sommer 2016 klar zum Thema “Flucht und Asyl” positioniert hat, soll unser Engagement nach den ersten Kontakten mit Geflüchteten vor einem Jahr nun neue Wege gehen…

Was heißt das für uns?

Egal auf welche Schule du gehst, welchem Geschlecht du dich zugehörig fühlst, welcher Religion du angehörst, aus welchem Land du kommst, welche Klamotten du trägst… Bei uns bist du willkommen – jede*r darf mitmachen!

Wir Konradsteiner gehen auf die verschiedensten Schulen in und um Weilburg, machen die unterschiedlichsten Bildungsabschlüsse, sind eine geschlechtergemischte Gruppe. Mit etwas Glück werden wir jetzt noch ein bisschen vielfältiger, denn ab Januar 2017 schnuppern einige geflüchtete Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern in unseren Stamm herein.

Um das vorzubereiten, trafen wir uns mit zwei Mitarbeiterinnen der Caritas und einem Vertreter des Ausländerbeirats (Bild) um die nächsten Schritte zu besprechen. Bisher ging es erstmal darum, sich kennenzulernen, zu klären, was Pfadfinden überhaupt heißt und was unseren Stamm ausmacht.

Nun gilt es die letzten Dinge, wie z.B. die Kostenübernahme des Mitgliedbeitrags, zu klären und dann kann es los gehen. Interesse, dich daran zu beteiligen? Dann melde einfach dich bei uns!

Wir freuen uns schon!

 


Weitere Artikel über das Engagemtn in unserem Bund auf pfa.de

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.